Cafeteria: Den Kranken ganz nah

In unmittelbarer Nähe des Eingangsbereiches im St. Vinzenz-Hospital in Rhede betreibt der Förderverein Fähre e.V. die Cafeteria. Damit ist der Förderverein ganz nah bei den psychisch kranken Menschen, die hier behandelt werden.

Mit der Cafeteria wird den Kranken und den Besuchern eine Kommunikationszone geboten. Auch können sie sich über Angebote des Vereins für die Zeit nach einer Krankenhausbehandlung informieren. Damit sind sie früh im Bilde, was für Möglichkeiten ihnen nach dem stationären Aufenthalt geboten werden.

Der Förderverein Fähre ist seit 1995 Betreiber der Cafeteria im St.-Vinzenz-Hospital in Rhede in einem Krankenhaus, das psychisch kranke und suchtkranke Menschen behandelt.

Die Cafeteria befindet sich in unmittelbarer Nähe des Eingangsbereiches und bietet sowohl Patienten als auch den Besuchern Raum für gemeinsame Gespräche.
Sie erfüllt nicht nur den typischen versorgenden Zweck der Cafeteria eines Krankenhauses – sie ist auch ein Ort der ersten Kontaktaufnahme – der wichtigen Begegnung und Kommunikation zwischen den betroffenen Menschen und dem Personal des Fördervereins Fähre.


Um nach stationärer Behandlung weiterhin Hilfe zu bekommen, gibt es hier auch Informations-Flyer zu den vielfältigen Angeboten der Fähre.

 


Öffnungszeiten:

  • 
Montag – Freitag von 16.00 – 19.30 Uhr
  • 
Samstag u. Sonntag von 15.00 – 18.00 Uhr